Equal Care Day 2022: Frauen in der Pandemie deutlich im Nachteil

Mehr Sorgearbeit – weniger Geld: Frauen in der Pandemie deutlich im Nachteil Dortmund, 28.02.2022. Sowohl die unbezahlte Sorgearbeit im eigenen Haushalt als auch die bezahlte Arbeit in den Bereichen soziale Arbeit, Pflege, Gesundheit und Erziehung wird nach wie vor überwiegend von Frauen geleistet. Auf diese Schieflage macht der SkF anlässlich des Equal Care Day am…

Solidärität: „Handeln und Beten sind gefordert“

Zum Ukraine-Krieg zeigen wir uns betroffen und wollen zur Hilfe auffordern: Handeln und Beten sind gefordert Anlässlich des Weltgebetstages für Frauen am 4. März zeigt sich der SkF solidarisch mit den Opfern des Ukraine-Krieges. „Der schreckliche und unmenschliche Angriff auf die Ukraine erschüttert uns. Die Leidtragenden sind überall wehrlose, friedliche und unschuldige Menschen. Besonders betroffen…

Positionspapier „Frauen wollen mehr als ein Dach überm Kopf“

Frauen wollen mehr als ein Dach über dem Kopf… Positionspapier des Sozialdienstes katholischer Frauen e.V. (SkF) zur Wohnungspolitik aus Frauenperspektive. Der SkF fordert: Wohnungspolitik muss Wohnungslosigkeit verhindern und deutlich mehr leisten als nur die Unterbringung in (Sozial-)Wohnungen. Wohnungspolitik muss die soziale Infrastruktur und die besonderen Bedarfe von Frauen in unterschiedlichen Lebenslagen mitdenken. Dazu gehört auch…

Position zur Verstümmelung weiblicher Genitalien

… Die Verstümmelung bzw. Beschneidung weiblicher Genitalien ist eine traumatisierende Körperverletzung und schwere Verletzung der Menschenrechte. Viele Frauen leiden ein Leben lang unter den Folgen des Eingriffs. Dazu gehören Einschränkungen im Alltag, Schmerzen beim Leben ihrer Sexualität und Komplikationen im Kontext von Schwangerschaft und Geburt. Zu den körperlichen Folgen kommen häufig posttraumatische Belastungsstörungen oder Depressionen…