Sozialdienst katholischer Frauen e.V.
Sie sind hier: Startseite » Angebote und Hilfen » Kinder und Jugendliche » Schule

Schule

"Der Mut, eine besondere Schule zu sein"

Säntisschule – SBBZ ESE
Die Säntisschule ist ein sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung (SBBZ ESE). Sie ist ein ganzheitlicher Lernort für soziales und emotionales Lernen mit den Bildungsgängen Grundschule, Werkrealschule und dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt Lernen.

Durch eine individuelle Förderplanung, kleineren Klassen und eine auf die einzelne Schülerin und den einzelnen Schüler ausgerichtete Unterrichtsgestaltung verfolgen wir gemeinsam das Ziel der Rückschulung unserer Schülerinnen und Schüler in eine Regelschule.

Besonders der wöchentlich stattfindende gemeinsame Lernprojekttag mit den sozialpädagogischen Tagesgruppen im Haus bietet die Möglichkeit zum handlungsorientierten Lernen und somit zum ganzheitlichen Kompetenzerwerb.
Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 - 10 werden in unserem Jugendprojekt beschult und haben dort die Möglichkeit, den Hauptschulabschluss oder den Schulabschluss mit Förderschwerpunkt Lernen zu absolvieren (s. Jugendprojekt).


Außenklassen
Unsere inklusiv ausgerichteten Außenklassen sind kooperative Organisationsformen. Das bedeutet, dass Schülerinnen und Schüler der Säntisschule eine unserer Außenklassen an drei Standorten im Konstanzer Stadtgebiet als Lernort haben. Diese sind an der Gebhardschule (Grundschule und Gemeinschaftsschule), an der Geschwister-Scholl-Schule und an der Grundschule Wollmatingen.

Dort besuchen die Schülerinnen und Schüler ihre Zielklasse und werden je nach zeitlicher Kapazität von Lehrern der Säntisschule begleitet. Voraussetzung einer Beschulung in einer dieser Außenklassen ist, dass die Schülerin / der Schüler bestimmte Grundvoraussetzungen mitbringt, um am Unterricht in der Zielklasse weitgehend selbständig teilnehmen zu können.

Die Lehrkräfte der Säntisschule kooperieren eng mit den Lehrkräften der Partnerschule zusammen, um gemeinsam die Schüler in ihrem Ziel der Rückschulung unterstützen und fördern zu können.


Schulleiterin Säntisschule:
Andrea Steffan
Tel: +49 (75 31) 81 59 - 26
Fax: +49 (75 31) 81 59 - 33
E-Mail: andrea.steffan@skf-konstanz.de

Kontaktformular
Ansprechpartner

Sonderpädagogischer Dienst

Der Sonderpädagogische Dienst wird im Auftrag des Staatlichen Schulamtes Konstanz geleistet und setzt sich aus SonderschullehrerInnen der Säntisschule, SBBZ mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung zusammen.

Im Rahmen einer Kooperation mit den allgemeinen Schulen und Kindertagesstätte haben die Kooperationslehrer unter anderem eine beratende Funktion gegenüber den beteiligten Lehrkräften bzw. Erziehern und Eltern. Sie suchen mit den Beteiligten nach unterstützenden Maßnahmen, welche die SchülerInnen dabei unterstützen sollen, an der allgemeinen Schule verbleiben zu können.

Wird ein Antrag auf Klärung des Anspruches auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot gestellt, klärt der vom Staatlichen Schulamt beauftragte Sonderpädagoge mit allen Beteiligten, ob für den Schüler ein Anspruch auf ein sonderpädagogisches Bildungsangebot im Sinn des SBBZ mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung besteht.

Ihre Ansprechpartnerin für den Sonderpädagigischen Dienst:
Ariane Krieg
Tel: +49 (75 31) 81 59 - 40
Fax: +49 (75 31) 81 59 - 33
E-Mail: ariane.krieg@skf-konstanz.de

Antrag:
Alle Antragsformulare und Merkblätter finden Sie auf der Homepage des Staatlichen Schulamts Konstanz
Link: www.schulamt-konstanz.de

Kontaktformular

"Auf zu neuen Ufern!"

Für die Schüler ab Klassenstufe 8 bietet unser Jugendprojekt mit der Orientierungsklasse, der Abschlussklasse und zeitweise einer Förderklasse eine sehr enge Verbindung von Schule und Jugendhilfe.

Im Vordergrund steht in allen Klassen die Entwicklung vom Jugendlichen zum eigenverantwortlichen jungen Erwachsenen. Durch viel Raum zur Mitgestaltung und Mitsprache und eine Freiheit innerhalb bestimmter Grenzen sollen die Jugendlichen auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit unterstützt werden.
Die Schüler werden in ihrer Persönlichkeitsbildung unterstützt und es wird mit ihnen ein Stärken- und Schwächenprofil erarbeitet, welches ihnen ein realistisches Selbstbild aufzeigen soll.

Die Orientierungsklasse legt ihren Fokus auf das Schließen der Lernlücken. Das Vorbereiten auf die Abschlussklasse kann ein Ziel der Orientierungsklasse sein. Hierzu gehören neben fachlichen Wissen auch eine gewisse persönliche Reife und das Entwickeln einer Perspektive für die Zeit nach der Schule.

Das vorherrschende Anliegen in der Abschlussklasse ist die Prüfungsvorbereitung in Mathematik, Deutsch und Englisch. Durch die Durchführung eines Probeprojekts werden die Schüler auf die Anforderung der Projektprüfung vorbereitet.

Die Berufliche Orientierung und umfangreiche Praktikumsphasen unterstützen den Übergang von der Schule in den Beruf. Die Schüler lernen verschiedene Berufe kennen und können in den Praktika Kontakte zu möglichen Ausbildungsbetrieben knüpfen.

Erlebnispädagogische Impulse wie Klettern, Bouldern, Snowboarden und Kanufahren ergänzen das Konzept des Jugendprojekts.

Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf

Vorqualifizierungsjahr Arbeit / Beruf mit dem Schwerpunkt Erwerb von Deutschkenntnissen (VABO)

Allgemeines
Das VABO richtet sich in erster Linie an jugendliche Migranten und soll das Ankommen sowohl in Deutschland als auch im deutschen Schulsystem erleichtern. Die Grundkompetenz hierzu ist der Erwerb der deutschen Sprache. Dieser findet nicht nur in spezifischem Deutschunterricht statt, sondern ist in allen Unterrichtsfächern übergreifendes Ziel. Wir bieten einen strukturierten Alltag und sind für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen verlässliche Ansprechpartner. In einer positiven Atmosphäre soll ein angstfreies Lernen möglich sein. Für unsere pädagogische Arbeit ist eine vertrauensvolle Beziehung zwischen Schülern und Lehrern unumgänglich. Dadurch können wir auch erreichen, dass die jungen Erwachsenen in die Gemeinschaft eingebunden werden.

In unserer Arbeit geht es um die Themen Alltagsbewältigung, Zukunft / Perspektive, Integration und Interkulturelle Bildung

Um jeden Schüler individuell auf seiner Entwicklung begleiten und unterstützen zu können, bieten wir in regelmäßigen Abständen Lernberatungsgespräche an.

Zielgruppe
Unsere Schüler sind Jugendliche und junge Erwachsene ohne, bzw. mit wenigen Deutschkenntnissen nach Erfüllung der allgemeinen Schulpflicht bis zur Vollendung ihres zwanzigsten Lebensjahres.

Ziele
Die Schüler sollen in der Schule in Deutschland ankommen und ihre Sprachkompetenz zur Alltagsbewältigung ausbilden. Die Schüler entwickeln eine schulische und berufliche Orientierung.

Dauer
Der Besuch der VABO dauert ein Schuljahr. Bei Bedarf ist eine Verlängerung um ein weiteres Jahr möglich.

Inhalte
Eine flexible Stundentafel zur bestmöglichen Anpassung an die Bedürfnisse der Jugendlichen beinhaltet folgende Unterrichtsfächer:
Deutsch
Lebensweltbezogene Kompetenz
Berufliche Kompetenz
Ergänzende Allgemeinbildung: Mathematik und Englisch
Betriebspraktika

Anschlüsse
Im Anschluss an das VABO ist ein Wechsel in das VAB in Regelform angedacht. Dort können die Schüler dann einen Hauptschulabschluss erwerben. Im Rahmen der Lernberatung wird ein Wechsel von uns begleitet.

Schulleiterin VABO:
Andrea Steffan
Tel: +49 (75 31) 81 59 - 26
Fax: +49 (75 31) 81 59 - 33
E-Mail: andrea.steffan@skf-konstanz.de

Kontaktformular
Ansprechpartner